Bildleiste
Der Landtag Schleswig Holstein
 
 
SH-Landtag 
Presseticker 
[alle Meld.
[Archiv
[akt. Jahr
[Abo
[Suche
PresseSpiegel 
Abos 
Login 
ParlaTV 
ParlaRadio 
Termine 
Suche 
ParlaNet 

 

Presseticker > alle > 2012 > Oktober > 22 > 14:54

Eka von Kalben zur Transparenz bei Nebeneinkünften

Portable Document Format ist das Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Presseinformation


                                                              Landtagsfraktion
                                                              Schleswig-Holstein
                                                              Pressesprecherin
                                                              Claudia Jacob
                                                              Landeshaus
                                                              Düsternbrooker Weg 70
                                                              24105 Kiel

                                                              Telefon: 0431 / 988 - 1503
                                                              Fax: 0431 / 988 - 1501
                                                              Mobil: 0172 / 541 83 53

                                                              presse@gruene.ltsh.de
                                                              www.sh.gruene-fraktion.de

                                                              Nr. 455.12 / 22.10.2012



Transparenz ist ein legitimes Interesse aufgeklärter
BürgerInnen
Zur Diskussion um die Offenlegung von Nebeneinkünften sagt die Fraktionsvorsitzende
von Bündnis 90/Die Grünen, Eka von Kalben:

Transparenz in der Demokratie ist kein Selbstzweck, sondern ein legitimes Interesse
aufgeklärter BürgerInnen.

Es ist schon kurios, dass Wolfgang Kubicki plötzlich den nominierten Kanzlerkandida-
ten der SPD meint verteidigen zu müssen. Immerhin bleibt er in der Sache mal konse-
quent, denn eine Offenlegung der Nebeneinkünfte hat der FDP-Fraktionsvorsitzende
Kubicki schon immer bekämpft.

Im schleswig-holsteinischen Landtag hat das dazu geführt, dass noch nicht einmal die
Regelung, die bislang im Bundestag besteht, von den vorigen schwarz-gelben Regie-
rungsfraktionen mitgetragen werden konnte.

Die jetzige Regierungskoalition wird sich für eine genaue Auflistung der Höhe der Ne-
beneinkünfte einsetzen. Das ist kein Voyeurismus, sondern Aufklärungsarbeit im Sinne
eines gut funktionierenden Parlamentarismus. Es ist ein wirkliches Glück, dass wir mit
einer neuen Mehrheit im Landtag diesem Denken von vorgestern etwas entgegenset-
zen können.


                                        ***
                                                                               Seite 1 von 1
  • Twitter
  • Facebook
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
  • Windows Live
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg