Heiner Rickers: Pfand auf Tetra-Packs ist ökologischer Unsinn und macht regionale Anbieter kaputt

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Pfand | 14.02.2017 | Nr. 065/17

Heiner Rickers: Pfand auf Tetra-Packs ist
ökologischer Unsinn und macht regionale
Anbieter kaputt
Der umwelt- und landwirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-
Holsteinischen Landtag, Heiner Rickers, hat die Pläne der vornehmlich rot/grün-
regierten Landesregierungen für eine umfassende Pfandpflicht als Unsinn bezeichnet.

 Mit ihrem Vorstoß würden rot/grün nicht nur logistische und insbesondere im Sommer
hygienische Probleme in den Haushalten verursachen. ,,Die ganzen Tetrapaks
müssen ja erst mal gespült und dann auch in kleinen Wohnungen aufbewahrt werden.
Kartons mit vergorener Milch haben die Menschen sicher nicht so gern im Haus", so
Rickers.

Darüber hinaus gefährdeten SPD und Grüne gerade kleine und mittelständische
Produzenten, die mit einer Rücknahme aller Verpackungen des von ihnen
verwendeten Typs schlichtweg überfordert wären. ,,Die dahinterstehende Logistik
können nur große Konzerne mit langen Lieferwegen leisten. Regionale
Nischenanbieter würden damit vom Markt gedrängt. Was das mit Umweltschutz und
der Förderung regionaler Produktion zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Das
muss die Albig-Regierung erklären", so Rickers.

 Mit ihrem Vorstoß würden SPD und Grüne darüber hinaus die gesamte bisherige
Abfallwirtschaft in Frage stellen. Bereits heute zahlten Produzenten Lizenzgebühren
für das Einsammeln und Verwerten der Behälter über den ,,Grünen Punkt".

,,Dies funktioniert: Die Deutschen sind Weltmeister im Sammeln und Trennen von
Müll. Ein Pfandsystem für das Tetra-Pack hätte keine Vorteile. Bevor mit einem
Riesenaufwand neue Rücknahmesysteme ersonnen werden, soll erst einmal eine
Ökobilanz auf den Tisch gelegt werden. Sonst fordern SPD und Grüne als nächstes
Pfand auf Schokoladenpapier", sagte Rickers.




                                                               Seite 1/1

      Verantwortlich: Dirk Hundertmark, Mareike Watolla | Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
                            0431/988-1440 | info@cdu.ltsh.de | http://www.cdu.ltsh.de