Anita Klahn: Gemessen wird man an seinen Taten, nicht an seinen Versprechungen, Frau Ministerin!

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Presseinformation


                                                                   Wolfgang Kubicki, MdL
                                                                   Vorsitzender
                                                                   Christopher Vogt, MdL
                                                                   Stellvertretender Vorsitzender
                                                                   Dr. Heiner Garg, MdL
                                                                   Parlamentarischer Geschäftsführer

                                                                   Nr. 111/2017
                                                                   Kiel, Samstag, 18. März 2017

                                                                   Soziales/ Kitafinanzierung




Anita Klahn: Gemessen wird man an seinen Taten, nicht
an seinen Versprechungen, Frau Ministerin!
Zur angekündigten Neuordnung der Kitafinanzierung erklärt die sozialpolitische
Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Anita Klahn:

,,Ich freue mich, dass es die noch amtierende Sozialministerin ­ sozusagen
im Endspurt ­ doch noch zu einer Willensbekundung in Sachen Kitafinan-
zierung geschafft hat. Gemessen wird man aber an seinen Taten, nicht an
seinen Versprechungen.

Und da ist die Bilanz der letzten fünf Jahre dürftig. Das zu Jahresbeginn
eingeführte Krippengeld hat keine Entlastung gebracht, sondern nur für
Unmut gesorgt. Eltern zahlen heute höhere Beiträge als zuvor. Der Fach-
kraft-Kind-Schlüssel ist unverändert, das Personal erhält keine angepassten
Vor- und Nachbereitungszeiten, besondere Förderbedarfe müssen aufwän-
dig beantragt werden, die Betriebskosten belasten die kommunalen Haushal-
te immens.

Diese Landesregierung hatte bis vor kurzem kein wirkliches Interesse, die
Kitafinanzierung zu ordnen."




Dr. Klaus Weber, Pressesprecher, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag,
Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431 / 988 1488, Telefax: 0431 / 988 1497,
E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de