Marret Bohn zur Landarztquote

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Presseinformation


                                Landtagsfraktion
                                Schleswig-Holstein
                                Pressesprecherin
                                Claudia Jacob
                                Landeshaus
                                Düsternbrooker Weg 70
                                24105 Kiel

                                Zentrale: 0431 / 988 ­ 1500
                                Durchwahl: 0431 / 988 - 1503
                                Mobil: 0172 / 541 83 53

                                presse@gruene.ltsh.de
                                www.sh.gruene-fraktion.de

                                Nr. 152.17 / 05.04.2017



Wir brauchen bundesweit mehr Medizinstudienplätze

Zur Debatte um die Landarztquote sagt die gesundheitspolitische Sprecherin der Frakti-
on von Bündnis 90/Die Grünen, Marret Bohn:

Wir Grüne wollen bundesweit 1000 zusätzliche Medizinstudienplätze schaffen. Zurzeit
gehen immer noch tausende talentierter junger Menschen bei der Studienplatzvergabe
leer aus. Und das, obwohl wir sie dringend brauchen - als LandärztInnen und als ÄrztIn-
nen von morgen in den Kliniken.

Bereits heute ist ein Mangel an ÄrztInnen im ländlichen Raum deutlich und wird in den
nächsten Jahren noch dramatisch zunehmen. Deswegen ist es richtig, jetzt zu handeln.
Ob dieses Problem durch eine Landarztquote erfolgreich gelöst werden könnte, steht in
den Sternen.

Unser Vorschlag, die Anzahl der Medizinstudienplätze zu erhöhen, ist ein zielgerichtetes
Mittel gegen den Mangel an LandärztInnen. Nach einem erfolgreichen Studium haben
diese jungen Menschen eine hervorragende Perspektive, einen Arbeitsplatz zu finden.

           ***




                                                Seite 1 von 1