Tobias Koch: Heinolds faule Schiffskredite verbrennen weiter Steuergeld

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Haushalt | 06.04.2017 | Nr. 222/17

Tobias Koch: Heinolds faule Schiffskredite
verbrennen weiter Steuergeld
Der finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Tobias Koch, erklärt im
Anschluss an die heutige (6. April 2017) Sitzung des Finanzausschusses:

,,Der Verlust für das Land wird immer größer. Heinolds faule Schiffskredite
verbrennen noch mehr Steuergeld. Die Entscheidung von SPD, Grünen und SSW, die
Kredite zu übernehmen, erweist sich als teurer Fehler."

Die Landesregierung habe den Finanzausschuss heute darüber informiert, dass im 4.
Quartal 2016 eine weitere Risikovorsorge von bis zu 220 Millionen Euro bei der hsh
portfoliomanagement AöR gebildet worden sei.

,,Insgesamt sind mehr als 500 Millionen Euro Verluste angefallen, seitdem das Land
die faulen Schiffskredite übernommen hat. Deutlicher kann sich gar nicht zeigen, dass
der Kaufpreis von 2,4 Milliarden Euro zu hoch war, wenn ein solcher Verlust innerhalb
von sechs Monaten anfällt", konstatierte Koch.




                                                              Seite 1/1

     Verantwortlich: Dirk Hundertmark, Mareike Watolla | Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
                           0431/988-1440 | info@cdu.ltsh.de | http://www.cdu.ltsh.de