Eka von Kalben zur Verlängerung der dänischen Grenzkontrollen

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Presseinformation


                             Landtagsfraktion
                             Schleswig-Holstein
                             Pressesprecherin
                             Claudia Jacob
                             Landeshaus
                             Düsternbrooker Weg 70
                             24105 Kiel

                             Zentrale: 0431 / 988 ­ 1500
                             Durchwahl: 0431 / 988 - 1503
                             Mobil: 0172 / 541 83 53

                             presse@gruene.ltsh.de
                             www.sh-gruene-fraktion.de

                             Nr. 164.17 / 11.05.2017
Dänische Grenzkontrollen:
Ein bitterer Beigeschmack

Zum heutigen (11. Mai 2017) Beschluss der dänischen Regierung, die Grenzkontrollen
zwischen Deutschland und Dänemark zu verlängern, sagt die Fraktionsvorsitzende der
Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Eka von Kalben:

Für das Zusammenleben in der Grenzregion und auch menschenrechtlich bleiben die
Grenzkontrollen an der deutsch-dänischen Grenze absolut kontraproduktiv und entbehren
jeglicher Grundlage: Die Zahl der AsylbewerberInnen ist stark zurückgegangen.

Stattdessen behindern sie unnötigerweise die grenzüberschreitende Kooperation benach-
barter Staaten und Regionen. Besonders jetzt, wo in ganz Europa Nationalismus und Ab-
schottung sichtbar werden, hat das einen besonders bitteren Beigeschmack.

Ein Ende der Grenzkontrollen wäre ein wichtiges Zeichen für mehr Europa und für mehr
grenzüberschreitende Zusammenarbeit. In Dänemark gibt es viele Menschen und Initiati-
ven, die dies ebenso sehen. Gemeinsam mit ihnen kämpfen wir Grüne weiter gegen die
Grenzkontrollen und für ein grenzenloses Europa.


        ***




                                             Seite 1 von 1