Andreas Hein: Überfällige Entscheidung beim AKW Brokdorf!

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Kernkraft | 17.07.2017 | Nr. 254/17

Andreas Hein: Überfällige Entscheidung beim
AKW Brokdorf!
Andreas Hein, energiepolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Schleswig-
Holstein, äußerte sich heute (17.07.2017) zur Situation in Brokdorf:

,,Die Entscheidung, Brokdorf zukünftig im abgesicherten Modus zu fahren, hat unsere
volle Unterstützung. Sicherheit geht vor. Die seit dem Jahr 2015 durchgeführten
Lastwechsel haben sich nicht bewährt und sogar der Anlage geschadet."

Die Gutachten bestätigten eine gefährliche Korrelation zwischen Leistung, Lastfolge
und Oxidation. "In diesem sensiblen Bereich ist Vorsicht die oberste Priorität. Die
CDU unterstützt Minister Habeck deshalb bei allen Maßnahmen, das Kernkraftwerk
Brokdorf sicher zu machen. Entscheidend für die CDU ist eine schlüssige
Energieplanung für die kommenden Jahre", betonte Hein abschließend.




                                                              Seite 1/1

              Verantwortlich: Kai Pörksen | Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
                        0431/988-1440 | info@cdu.ltsh.de | http://www.cdu.ltsh.de