Katja Rathje-Hoffmann: Unersetzlicher Beitrag gegen Diskriminierung

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Teilhabe | 09.11.2017 | Nr. 348/17

Katja Rathje-Hoffmann: Unersetzlicher Beitrag
gegen Diskriminierung
Katja Rathje-Hoffmann, sozialpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion,
äußerte sich heute (9.11. 2017) zum Tätigkeitsbericht der Antidiskriminierungsstelle
des Landes Schleswig-Holstein, vorgestellt von der Bürgerbeauftragten Samiah El
Samadoni:

,,325 gemeldete Fälle von Diskriminierungen in den Jahren 2015 und 2016 zeugen
davon, dass es im Lande noch immer in hohem Maße Diskriminierungen einzelner
Menschen oder Gruppen gibt. Immer wieder sehen sich Betroffene aufgrund ihres
Geschlechts, ihrer Herkunft, ihrer Behinderung oder gar ihres Alters von der Teilhabe
der Gesellschaft ausgeschlossen.

Die Bürgerbeauftragte Samiah El Samadoni und ihre Mitarbeiter nehmen sich den
Sorgen der Betroffenen an und schaffen Abhilfe. Sie bekämpfen die Diskriminierung
mit allen Mitteln des geltenden Rechts, sorgen aber dadurch gleichzeitig für mehr
Toleranz, Offenheit, Vielfalt und Chancengerechtigkeit in unserem Land. Sie leisten
einen unersetzlichen Beitrag für ein lebenswerteres Miteinander. Dafür gebührt ihnen
unser aller Dank."




                                                              Seite 1/1

              Verantwortlich: Kai Pörksen | Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
                        0431/988-1440 | info@cdu.ltsh.de | http://www.cdu.ltsh.de