Jörg Nobis: "Mehr Personaleinstellungen im Bereich Bildung und Polizei sind ein Schritt in die richtige Richtung"

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

PRESSEMITTEILUNG




Jörg Nobis anlässlich des Kurswechsels der Landesregierung in der Personalpolitik:


,,Mehr Personaleinstellungen im Bereich Bildung und
Polizei sind ein Schritt in die richtige Richtung"

Kiel, 16. November 2017        Jörg Nobis, Fraktionschef der AfD im Kieler Landtag,
erklärt anlässlich des Interviews von Finanzministerin Monika Heinold (SPD) in den
Kieler Nachrichten von heute:

,,Ich begrüße die angekündigten Neueinstellungen in den Bereichen Bildung und Polizei
ebenso, wie die Bemühungen der Landesregierung, weitere Planer und Ingenieure für
den LBV zu gewinnen. Dass die vorhandenen Mittel des Sondervermögens IMPULS 2030
gezielt für sinnvolle Infrastrukturmaßnahmen ausgegeben werden, ist für uns eine
Selbstverständlichkeit. Trotz sprudelnder Steuereinnahmen ist dabei aber ein
ideologischer Ausgabeaktionismus unbedingt zu vermeiden. Es gilt also weiterhin:
Haushaltsdisziplin wahren und im Zweifel lieber Altschulden tilgen."




Weitere Informationen:

    ·   KN-Artikel vom 14.11. zum Interview mit Finanzministerin Monika Heinold:
        http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Politik-Nachrichten/Nachrichten-
        Politik/Kurswechsel-Das-Land-stellt-wieder-mehr-Personal-ein




Pressekontakt:

Peter Rohling
Pressesprecher der AfD-Fraktion im Kieler Landtag
Düsternbrooker Weg 70
24105 Kiel
Tel.:   +49-(0)431-988- 1656
Mobil: +49-(0)176-419-692-54
E-Mail: peter.rohling@afd.ltsh.de