Ole-Christopher Plambeck: Steuerliche Mehreinnahmen für die Schuldentilgung nutzen

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Haushalt | 14.11.2017 | Nr. 350/17

Ole-Christopher Plambeck: Steuerliche
Mehreinnahmen für die Schuldentilgung nutzen
Zum Ergebnis der 152. Sitzung des Arbeitskreises "Steuerschätzung" vom 7. bis 9.
November 2017 in Braunschweig erklärt der finanzpolitische Sprecher der CDU-
Landtagsfraktion Ole-Christopher Plambeck heute (14.11.2017):

"Mit großer Freude nehmen wir das Ergebnis der November-Schätzung über die
Einnahmeentwicklung des Landes zur Kenntnis. Das Gesamteinnahmeniveau wird
von aktuell rund 9,8 Mrd. Euro auf etwa 11,8 Mrd. Euro im Jahr 2022 ansteigen. Für
das laufende Jahr werden die Einnahmen auf rund 9,76 Mrd. geschätzt. Im Vergleich
zum aufgestellten Haushalt ist das ein Zuwachs von etwa 296 Mio. Euro.

Diese Mehreinnahmen dürfen jedoch nicht zu Begehrlichkeiten führen. Wir haben
gerade haushaltspolitisch eine große Verantwortung gegenüber den kommenden
Generationen", ist Plambeck überzeugt. Die Mehreinnahmen seien ausschließlich
konjunkturell begründet, daher erteile Plambeck jedem Wunsch, dieses Geld
konsumtiv verwenden zu wollen, eine klare Absage. Diese Mehreinnahmen dürften
ausschließlich zur Vorsorge des Haushaltes und damit zur Schuldentilgung genutzt
werden, so Plambeck.




                                                              Seite 1/1

              Verantwortlich: Kai Pörksen | Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
                        0431/988-1440 | info@cdu.ltsh.de | http://www.cdu.ltsh.de