Kirsten Eickhoff-Weber: 25 Jahre erfolgreiche Arbeit für unsere ländlichen Räume

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

                                                                            Kiel, 6. Dezember 2017
                                                     Nr.   365 /2017




Kirsten Eickhoff-Weber

25 Jahre erfolgreiche Arbeit für unsere ländlichen Räume
Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Akademie der ländlichen Räume erklärt die
agrarpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Kirsten Eickhoff-Weber:

Im Namen meiner Fraktion gratuliere ich der Akademie für ländliche Räume ganz herzlich zu
Ihrem 25-jährigen Bestehen. Durch die hervorragende Arbeit ihrer Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter bekommen Politik, Kommunen, Verwaltung und Planer verlässliche und konkrete
Hilfestellung. Dadurch leistet die Akademie einen unverzichtbaren Beitrag, wenn es um die
nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume geht.

Die Neuausrichtung hin zu einer nachhaltigen Landwirtschaft, die ökologisch verträglich, sozial
gerecht und wirtschaftlich rentabel ist, wird in den ländlichen Räumen für Arbeit, Einkommen
sowie eine lebendige Kulturlandschaft sorgen. Die Schönheit des Landes, die Vielfalt der Arten
und die besondere Qualität der Lebensmittel im echten Norden werden das Markenzeichen
Schleswig-Holsteins. Mit der Digitalisierung sind viele Chancen für die ländlichen Räume
verbunden. Schon heute sehen wir in einigen Regionen die Renaissance des Trends ,,Raus aufs
Land".

Damit das gelingt, müssen wir gute Bedingungen ermöglichen: verlässliche
Breitbandversorgung, bezahlbarer Wohnraum, moderne Mobilität, stabile medizinische
Versorgung und Pflege, verlässliche Kinderbetreuung, gute Bildung und erfrischende Kultur.

Die Akademie der ländlichen Räume spielt bei dieser Entwicklung eine zentrale Rolle: Als
Ideenschmiede, Ratgeber aber auch wichtiger Netzwerkpartner. Wir müssen ihre Arbeit ideell

                                               2




und finanziell weiter unterstützen, so dass die Vernetzung im Bund und in Europa und ihre
Präsenz in Schleswig-Holstein gesichert wird.

Ich wünsche allen Engagierten für die kommenden Herausforderungen Zuversicht,
Gestaltungswille und Entscheidungsfreude getragen von den Handelnden in den ländlichen
Räumen.