Schülerzeitungswettbewerb: Landtagsvizepräsidentin Krämer würdigt Nachwuchs-Journalisten

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

                                                                          Nr. 20 / 9. Februar 2018


Schülerzeitungswettbewerb: Landtagsvizepräsidentin Krämer würdigt
Nachwuchs-Journalisten

Parlamentsvizepräsidentin Annabell Krämer hat heute (Freitag) den Gewinnern des
landesweiten Schülerzeitungswettbewerbs der Jugendpresse Schleswig-Holstein zu ihrer
Auszeichnung gratuliert. Bei der Preisverleihung im Kieler Landeshaus lobte Krämer den
Einsatz der jungen Medienmacher und bedankte sich bei den Initiatoren: ,,Ihr seid die
Journalisten von morgen ­ ich wünsche Euch für Eure Arbeit immer wieder neue Ideen,
Mut, Durchhaltevermögen und viel Spaß."

Die Landtagsvizepräsidentin hob vor allem die Teamleistung der Schüler bei dem diesjährigen
Wettbewerb hervor. Alle Schülerzeitungen seien Gemeinschaftsarbeiten ­ und das sei ein
wichtiger Punkt: ,,Eine einzelne Stimme ist auch in unserer Demokratie nicht immer laut genug, um
durchzudringen. Gemeinsam aber ist man stark, das gilt auch für Zeitungsredaktionen."

Schülerzeitungen leisteten einen wertvollen Beitrag für die Pressefreiheit, erklärte Krämer weiter.
Gerade in Zeiten sogenannter Fake-News sei es wichtig, sich gegen die Stimmen aufzulehnen, die
der Presse Lügen vorwerfen. Das könne vor allem mit gut recherchierten Arbeiten gelingen. Und
die Erfahrung, an einer Schülerzeitung mitgearbeitet zu haben, bringe noch etwas mit sich: ,,Ihr
gewinnt einen Einblick, was Pressefreiheit ganz praktisch heißt ­ Grundrechte zum Anfassen."

In diesem Jahr gehören insgesamt zwölf Schülerzeitungen aus dem ganzen Land zu den
Gewinnern. Die Preise wurden in den Kategorien Grundschule, Förderschule,
Gemeinschaftsschule, Gymnasium und berufliche Schule vergeben. Die Erst- und Zweitplatzierten
sind für den Bundesentscheid nominiert. Im Sommer kürt die Jugendpresse Deutschland die
bundesweit besten Schülerzeitungen in Berlin.



Weitere Informationen zu den Preisträgern des Schülerzeitungswettbewerbs der Jugendpresse
Schleswig-Holstein gibt es unter https://www.szw-sh.de/presse/.