Aminata Touré zum Bundesratsantrag zur Anrufung des Vermittlungsausschusses zum Thema Familiennachzug

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Presseinformation


                              Landtagsfraktion
                              Schleswig-Holstein
                              Pressesprecherin
                              Claudia Jacob
                              Landeshaus
                              Düsternbrooker Weg 70
                              24105 Kiel

                              Zentrale: 0431 / 988 ­ 1500
                              Durchwahl: 0431 / 988 - 1503
                              Mobil: 0172 / 541 83 53

                              presse@gruene.ltsh.de
                              www.sh-gruene-fraktion.de

                              Nr. 051.18 / 13.02.2018


Aussetzung des Familien-
nachzugs ist und bleibt falsch

Zum Bundesratsantrag der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung bezüglich des
Familiennachzugs von Geflüchteten den Vermittlungsausschuss anzurufen sagt die
Sprecherin für Flucht und Migration der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen,
Aminata Touré:

Ich begrüße es sehr, dass auf unseren Beschluss im Landtag vom September letzten
Jahres jetzt konkrete Maßnahmen der Landesregierung folgen. Darin haben wir uns da-
für ausgesprochen, dass wir eine weitere Aussetzung des Familiennachzugs für falsch
halten.

Der Familiennachzug ist eine der wichtigsten integrationspolitischen Maßnahmen. So
viel Einsicht würde ich mir auch von den Koalitionären in Berlin wünschen. Durch den
Antrag zeigen wir, was verantwortungsvolle und humane Politik ist.

         ***




                                              Seite 1 von 1