70 Jahre Menschenrechte: Landesbeauftragter für politische Bildung unterstützt Model United Nations Schleswig-Holstein

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

                                                                          Nr. 35 / 8. März 2018


70 Jahre Menschenrechte: Landesbeauftragter für politische Bildung
unterstützt Model United Nations Schleswig-Holstein

Heute (Donnerstag) startet in Kiel die Konferenz ,,Model United Nations Schleswig-Holstein"
(MUN SH), die bis zum 12. März läuft. Die rund 430 Teilnehmenden aus dem In- und Ausland
übernehmen dabei die Rolle von Diplomaten eines Mitgliedstaates der UN oder vertreten
Nichtregierungsorganisationen. In Gremien wie der Generalversammlung, dem Sicherheits-
rat, dem Wirtschafts- und Sozialrat sowie mehreren Untergremien debattieren die
Jugendlichen festgelegte Themen und versuchen, miteinander Kompromisse auszuhandeln.

Der Landesbeauftragte für politische Bildung Christian Meyer-Heidemann unterstützt die
Konferenz und freut sich, dass junge Menschen so zahlreich nach Kiel kommen, um sich vier Tage
mit internationaler Politik auseinanderzusetzen.

Der Stellvertreter des Landesbeauftragten, Hauke Petersen, erklärt dazu: ,,Die Teilnehmer werden
in den kommenden Tagen feststellen, dass nationale Interessen nicht zwangsläufig in Konkurrenz
zu gemeinsamen globalen Zielen stehen müssen, sondern dass Kompromisse zur Politik gehören
und Kooperationen möglich sind. Sie werden ganz praktisch lernen und erfahren: Nur gemeinsam
können wir eine globalisierte Welt friedlich und nachhaltig gestalten!"

Das Leitthema der mittlerweile 13. Konferenz lautet ,,70 Jahre Menschenrechte ­ zwischen
weltweitem Anspruch und individueller Wirklichkeit". Angesichts des Jubiläums der Allgemeinen
Erklärung der Menschenrechte behandeln die Teilnehmenden in allen Gremien Themen mit
menschenrechtlichen Bezügen.