Dennys Bornhöft: Portalpraxen entlasten Notaufnahmen

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Presseinformation


                                                                    Christopher Vogt MdL
                                                                                Vogt,
                                                                    Vorsitzender
                                                                    Anita Klahn MdL
                                                                          Klahn,
                                                                    Stellvertretende Vorsitzende
                                                                    Oliver Kumbartzky MdL
                                                                           Kumbartzky,
                                                                    Parlamentarischer Geschäftsführer

                                                                    Nr. 073/ 2018
                                                                    Kiel, Donnerstag, 8. März 2018

                                                                    Gesundheit/Portalpraxen




                                                                              www.fdp-fraktion-sh.de
Dennys Bornhöft: Portalpraxen entlasten Notaufnahmen
Anlässlich der heute vorgestellten Bundesratsinitiative, Notaufnahmen
durch die Einrichtung von Portalpraxen zu entlasten, erklärt der gesund-
heitspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dennys Bornhöft:
                            Bornhöft:

,,Die heute von Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg vorgestellte Initiative
wird die Notaufnahmen in den Krankenhäusern entlasten. Seit Längerem
steigt die Zahl derer, die ohne akuten Handlungsbedarf in die stationären
Notaufnahmen gehen.

Zum Wohle aller Patienten müssen die Notärzte in den Krankenhäusern ent-
lastet werden. Deswegen ist es richtig, auf den Handlungsdruck der stetig
steigenden Patientenzahlen zu reagieren und mit den Portalpraxen das am-
bulante Angebot in den Krankenhäusern auszuweiten."




Eva Grimminger, Pressesprecherin, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag,
Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431 / 988 1488, Telefax: 0431 / 988 1497,
E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de