Flemming Meyer: SSW fordert Kanzlerin Merkel auf zwischen Spanien und Katalonien zu vermitteln

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Pressemitteilung
Nr. 083/2018
Kiel, 25.03.2018

Pressesprecher Per Dittrich, Tel. 0431-988 1383




   SSW fordert Kanzlerin Merkel auf
   zwischen Spanien und Katalonien zu
   vermitteln

     Zur heutigen Festnahme des ehemaligen katalonischen
     Regionalpräsidenten Puigdemont an der deutsch-dänischen
     Grenze sagte der SSW-Landesvorsitzende Flemming Meyer:

     Auch wenn die schleswig-holsteinischen Behörden nach Recht und Gesetz
     gehandelt haben, in dem sie dem europäischen Haftbefehl gegen
     Puigdemont umgesetzt haben, ist eine Auslieferung an Spanien nicht
     gerade förderlich für den Konflikt in Katalonien. Gerade Deutschland hat
     mit seiner vorbildlichen Minderheitenpolitik eine große Verantwortung
     dazu beizutragen, dass der Konflikt zwischen Spanien und Katalonien
     gelöst wird. Der SSW fordert Kanzlerin Merkel dazu auf zwischen der
     spanischen Regierung und Katalonien zu vermitteln um eine politische
     Lösung dieses Konfliktes zu erreichen. Wenn alle politischen Führer
     Kataloniens ins Gefängnis kommen, wird dieser Konflikt sich immens
     verschärfen und überhaupt nicht gelöst werden. Im Gegenteil.