Dennys Bornhöft: Ungereimtheiten bei Plastikeinträgen in die Schlei schnell aufklären

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Presseinformation


                                                                    Christopher Vogt MdL
                                                                                Vogt,
                                                                    Vorsitzender
                                                                    Anita Klahn MdL
                                                                          Klahn,
                                                                    Stellvertretende Vorsitzende
                                                                    Oliver Kumbartzky MdL
                                                                           Kumbartzky,
                                                                    Parlamentarischer Geschäftsführer

                                                                    Nr. 154/ 2018
                                                                    Kiel, Dienstag, 15. Mai 2018

                                                                    Umwelt/Plastikeinträge in die
                                                                    Schlei




Dennys Bornhöft: Ungereimtheiten bei Plastikeinträgen




                                                                            www.fdp-fraktion-sh.de
in die Schlei schnell aufklären
Zu den neu aufgetauchten Widersprüchen über die Plastikeinträge in die
Schlei erklärt der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion,
        Bornhöft:
Dennys Bornhöft


,,Mit zunehmender Verärgerung schauen wir auf die immer neu auftauchen-
den Ungereimtheiten im Fall der Plastikeinträge in die Schlei.

Bereits im Umweltausschuss hatte ich die Berechnungsgrundlage für die
vom Geschäftsführer der Stadtwerke Schleswig, Wolfgang Schoof, behaup-
teten 488kg hinterfragt. Die aktuelle Berichterstattung bestätigt meine
Zweifel. Die jüngsten Berichte werfen aber auch immer neue Fragen auf.
Man muss sich doch sehr wundern, wie es sein kann, dass die Prüfberichte
über die Plastikanteile in den gelieferten Lebensmittelresten für die Stadt-
werke Schleswig im Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche
Räume (LLUR) scheinbar bloß abgeheftet wurden, anstatt sie sinnvollerwei-
se zu prüfen.

Ich hoffe, dass die von Minister Robert Habeck im April angekündigte Über-
prüfung der Kontrollstrukturen solche Fehler ausschließt und eine umfas-
sende, transparente Aufklärung der Verantwortlichkeiten in Zukunft ermög-
licht."




Eva Grimminger, Pressesprecherin, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag,
Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431 / 988 1488, Telefax: 0431 / 988 1497,
E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de