Anita Klahn: Mehr Musik für das Land

Original der Pressemitteilung Weitere Formate: formatierter Text, Fliesstext und Layout

Presseinformation


                                                                    Christopher Vogt MdL
                                                                                Vogt,
                                                                    Vorsitzender
                                                                    Anita Klahn MdL
                                                                          Klahn,
                                                                    Stellvertretende Vorsitzende
                                                                    Oliver Kumbartzky MdL
                                                                           Kumbartzky,
                                                                    Parlamentarischer Geschäftsführer

                                                                    Nr. 157/ 2018
                                                                    Kiel, Mittwoch, 16. Mai 2018

                                                                    Bildung/Bundeswettbewerb Jugend
                                                                    musiziert




                                                                              www.fdp-fraktion-sh.de
Anita Klahn: Mehr Musik für das Land
Zum morgigen Beginn des 55. Bundeswettbewerbs ,,Jugend musiziert" in
Lübeck erklärt die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion,
      Klahn:
Anita Klahn:

"Musik verbindet und weckt Potenziale. Aus diesem Grund ist uns Freien
Demokraten wichtig, dass der Musikunterricht in der Schule und in der Frei-
zeit gestärkt wird.

Der Bundeswettbewerb ,Jugend musiziert` zeigt auf eindrucksvolle Weise,
dass sich hier Musiktalente unabhängig von Herkunft oder Geschlecht be-
gegnen. Dabei besitzt der Wettbewerb eine Strahlkraft, die auch andere
Kinder dazu ermutigen kann, ein Musikinstrument zu erlernen. Das wollen
wir unterstützen.

In den vergangenen Haushaltsberatungen haben wir uns erfolgreich für eine
stärkere finanzielle Förderung der Musikschulen im Land eingesetzt. Ein Ziel
ist es, allgemeinbildende Schulen und Musikschulen enger miteinander zu
verzahnen. Der Zugang zu Musikunterricht darf nämlich nicht Privileg gut si-
tuierter Familien sein, sondern muss jedem Kind und Jugendlichen unab-
hängig von Herkunft und sozialem Status möglich sein."




Eva Grimminger, Pressesprecherin, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag,
Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431 / 988 1488, Telefax: 0431 / 988 1497,
E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de